Baulandentwicklung

Die Baulandentwicklung ist eine klassische Aufgabe der Kommune. Neben der Neuausweisung von Baugebieten, der Revitalisierung von Brachflächen und der Konversion spielen auch Ortsabrundungen und Nachverdichtungen eine wichtige Rolle. Die Kommunen sind dabei in unterschiedlichem Maße selbst am Grundstücksmarkt aktiv. Durch die Baulandentwicklung verursachte Planungskosten und Kosten für zusätzlich erforderliche soziale Infrastruktur verbleiben oftmals bei den Kommunen und sind daher nicht mehr aus eigener Kraft zu leisten. Hinzu kommen die hohen personellen Belastungen für die Kommunen, die zumeist für eine solche Aufgabe nicht entsprechend personell aufgestellt sind.

Die klassischen Umlegungen führen zudem nicht immer zum Ziel. Bei der Umsetzung städtebaulicher Ziele beispielsweise in Form einer sozial gerechten Bodenordnung bereitet im Zusammenspiel mit den privaten Trägern der Baulandentwicklung oftmals Schwierigkeiten.

Viele Kommunen beauftragen daher die Terramag GmbH, um die Zusammenarbeit aller Beteiligten zu koordinieren und Schwierigkeiten für die Kommune zu vermeiden bzw. aus dem Weg zu räumen.